Helsinki, FIN

Die Fahrt von Tallinn nach Helsinki war schön. Es war ein sonniger Tag mit nur wenig Wind. Da die Strecke gut befahren ist, mussten wir durchgehend den Verkehr beobachten. Immer wieder sind wir Kreuzfahrtschiffen, Fähren und Frachtern ausgewichen, die mit vierfacher Geschwindigkeit an uns vorbei zogen.

Die Schären vor Helsinki waren wunderschön. Sie waren übersät von kleinen Inseln mit Wäldern, kleinen Häuschen und Booten davor. Die Sonne ging gerade unter und trotz inzwischen bewölktem Himmel war es eine romantische Stimmung. Als wir zwischen zwei Inseln hindurch fuhren, kam uns eine große Fähre entgegen. Wir staunten nicht schlecht, als es uns aus dem Weg hupte und sich ebenfalls durch diesen engen Spalt schob. Wir müssen uns wohl erst daran gewöhnen, dass trotz Land rechts und links der Grund sehr tief ist und daher auch von großen Schiffen befahren werden kann. In Helsinki legten wir abends um 21 Uhr in einer Marina direkt in der Stadt an. Es war ein sehr großer Yachthafen mit 500 Liegeplätzen. Als wir an den Steg für Gastlieger fuhren, sahen wir schon gleich das Boot der anderen Hamburger. Sie sprangen raus und halfen uns beim Anlegen. Wir schnackten kurz, machten dann das Boot klar und aßen Abendbrot.

Am nächsten Tag regnete es. Den ganzen Tag. Wir blieben zuhause. Lasen, wuschen endlich mal wieder Wäsche und entspannten. Abends machten wir Sightseeing-Jogging durch die Stadt und kochten dann lecker Huhn mit Teriyaki-Soße.

Am nächsten Tag regnete es nicht mehr. Es war allerdings den ganzen Tag bewölkt und grau. Trotzdem zogen wir los, die Stadt zu erkundschaften. Im Hafen mussten wir zuvor einen gefühlt ewig langen Monolog eines anderen Deutschen Seglers über uns ergehen lassen. Vorsicht vor Einzel-Seglern, sie haben oft extremes Mitteilungsbedürfnis. Vor allem wenn sie in Russland gewesen sind. Selber Schuld, wir haben inzwischen schon viele Geschichten über deren Einklarierungpolitik gehört. Einmal haben sie wohl ein ganzen Boot durchsucht und auseinander genommen. Diesem Segler haben sie es wohl auch nicht einfach gemacht. Gut, dass wir uns das gespart haben!

Wir liefen durch die Straßen und aßen Eis auf den Esplanaden. Dort schauten wir uns dann den Stadtplan auch noch einmal an, als ein älterer Herr kam und uns fragte, ob wir nicht wüssten, was wir machen sollten. Ich antwortet mit ja und er zog sofort ein paar Broschüren aus seinem Rucksack. Er war nett und verschwand auch schnell wieder, aber wir wunderten nuns schon, warum er uns ansprach und den ganzen Rucksack voller Broschüren hatte und uns dann noch nicht vollquatschte. Da es nach Regen aussah, sind wir dann tatsächlich einem seiner Vorschläge gefolgt und sind mit der Straßenbahn durch die Stadt gefahren. Die Nummer 2 bzw. 3 fährt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei und man bekommt einen guten Eindruck der Stadt. Wir waren auch in Finnlands größtem Buchladen, wo ich mich mit neuen Büchern eingedeckt habe. Weil es uns Abends um 23 Uhr zu spät war, haben wir das Deutschland-Algerien Spiel nicht geschaut, sondern nur über einen Live-Ticker verfolgt. Streams funktionieren leider im Ausland nicht. Als es in die Verlängerung ging waren wir froh, nicht in eine Bar gegangen zu sein.

Dennoch blieben wir bis zum Ende des Spieles wach, obwohl wir am nächsten Morgen zeitig weiter wollten.

 

Zum 6ten malen ziehen wir eine neue Gastlandflagge hoch…

IMG_1548

 

… und laufen einen der vielen Sportboothäfen von Helsinki an…

IMG_1628

 

… an den regen Verkehr zwischen den Schären, zwischen die sich auch die Großen drängen, müssen wir uns erst noch gewöhnen…

IMG_1610

 

Nach einem Tag Dauerregen, machen wir uns bei weniger Regen auf den Weg Helsinki zu erkunden. Starten tun wir natürlich hier…

IMG_1644

 

…entlang der Stadtpromenade…

IMG_1698

…und den Vorzeigegebäuden Helsinkis…

IMG_1660

… dem Dom…

IMG_1728

…nochmal im Detail, weil wir sonst auch nicht viel zu zeigen haben…

IMG_1737

 

… fahren wir etwas Straßenbahn. Im Sommer könnte es hier ganz schön sein…

IMG_1670

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s